Joe Polish: Wir Unternehmer sind eine Welt für sich.

Es ist mir eine Ehre das Interview mit Joe Polish vorzustellen. Dieses Interview enthält spezielle Fragen, es war mir wichtig viel mehr auf seinen Erfolg als Unternehmer und warum das so ist einzugehen, denn auf Copywriting, oder Marketingtechniken.

Davon gibt es hier in meinem Blog sowieso schon ne Menge. Aber was Joe hier sagt…. Das musst du aufmerksam, wirklich aufmerksam lesen. Denn hier spricht jemand, dem man zuhören sollte. Ich habe das Interview erst von ihm bekommen, als ich mich ihm gezeigt habe. Für mich schon ein Erlebnis an sich. Aber er hat ebenso persönlich geantwortet. Hier steckt also viel Wahrheit drin.

Genug der Einleitung:

1. Wann hast du mit all dem, was du jetzt tust angefangen? Gab es einen speziellen Auslöser?

Ich habe mit Direct Response angefangen, als mir ein Freund im Jahr 1992 eine Copy von Gary Halbert gegeben hatte. Zu diesem Zeitpunkt war ich ein abgebrannter Teppichreiniger und habe versucht irgendwie über die Runden zu kommen. Tja, der Auslöser war, dass ich was zu essen brauchte. Zwar habe ich einen guten Job gemacht, eine Dienstleistung für meine Kunden, aber ich hatte schlichtweg nicht genug Kunden und auch keine Idee wo ich sie herbekommen sollte… bis ich letztlich Direct Response Marketing gelernt und eingesetzt habe.

2. Wie hast du Gary Halbert kennengelernt und wie hat er deine Arbeit und deine Einstellung beeinflusst?

Nun, ich hab erstmal Geld in sein Unternehmen gesteckt und mich in seinen Newsletter eingeschrieben. Und schließlich fing ich an umzusetzen, was ich aus dem Newsletter gelernt habe und kaufte auch noch ein 2000-Dollar Produkt „Atom Bomb Seminar“, damals noch auf VHS-Video.  Ich hab es angewendet und verdiente mehr Geld und schließlich kaufte ich ein Paket welches auch Telefongespräche mit Gary enthielt. Nach dem ersten Gespräch wusste er, dass ich nicht einfach ein Schwätzer bin, sondern eine ernsthafte Absicht hatte Marketing zu lernen.

3. In den USA sind alle erfolgreichen Internetmarketer gleichzeitig auch Copywriter. Sag es den Leuten hier in Deutschland bitte: Wie wichtig ist es Copywriting und Direkt Marketing (Grund)kenntnisse zu erwerben für ein erfolgreiches Online-Business.

Naja… es ist nicht einfach nur wichtig… Es ist das wichtigste überhaupt! Marketing ist doch nichts anderes als eine kraftvolle Kommunikation und wenn du keine großartige Message hast, wird dir ohnehin keiner Aufmerksamkeit schenken. Copywriting ist der Sauerstoff, das deinem Marketing zu funktionieren erlaubt. Schriftsteller sind nunmal wichtiger als Schmiede. (Schönes Sprichwort! Anm. d. Übers.)

4. Was kannst du empfehlen zu lernen? Welche anderen Copywriter studierst du um deine Fähigkeiten zu verbessern?

Oldschool Copywriter wie Claude Hopkins und Robert Collier. Naja heute würde ich sagen Gary Halbert, John Carlton und Dan Kennedy. Lest alles, was ihr von diesen Leuten in die Finger bekommen könnt.

5. Ilovemarketing.com ist wirklich eine großartige Webseite um die Einstellung wirklich, wirklich erfolgreicher Menschen kennen zu lernen. Du und dein Partner Dean Jackson hatten vor gar nicht mal so langer Zeit in Phoenix die ilovemarketing Konferenz. Davon habe ich ein kurzes Video mit Maria Andros und dir gesehen. Es handelte von „Verführung“. Aus meiner Sicht enthielt dieses Video eines der wichtigsten und kraftvollsten Informationen überhaupt. Es ging um den „einfachen Weg“ und um den „harten Weg“. Erzähl uns mehr davon.

Mein Freund Dave Kekich war 30 Jahre lang von der Brust ab gelähmt und entwickelte die Kekich Credo‘s und eines davon besagt: „Das Einzige, was es wirklich zu bereuen gibt, wäre nicht sein Bestes gegeben zu haben. Alles andere unterliegt nicht der eigenen Kontrolle. Du kannst halbherzige Resultate erwarten, bei halbherzigem Einsatz. Tu immer mehr als von dir erwartet wird. Und zeige auch Bereitschaft den Preis zu zahlen. Das Leben ist einfach, wenn du bereit bist den harten Weg zu gehen und sehr hart wenn du versucht, den einfachen Weg zu gehen.“

Wer das gesamte Interview hören möchte, hier ist der Link geniusnetwork.com/kekich

6. Bitte erzähl uns noch ein wenig mehr darüber außergewöhnlich im Marketing zu sein. Mehr vom harten und vom einfachen Weg.

Es ist wie mit jeder anderen Fähigkeit. Du musst es lernen, dir aneignen und testen, testen, testen und ebenso bereit sein intelligent zu scheitern und daraus zu lernen was funktioniert und was nicht. Bevor du ein ELF Business (Einfach, lukrativ und mit Freude, was wirklich existiert)hast, musst du erstmal lernen wie man es richtig macht. Der Aufwand den du in Lernen und Umsetzen steckst zahlt sich immer aus, wenn es in die richtigen Bahnen gelenkt ist. Dazu sagt mein Freund Dan Sullivan: “Alles Geld welches ehrlich verdient ist, ist das Resultat von Wertschöpfungen.” (meine Güte, wie wahr ist das denn?:)

7. Empfindest du Dankbarkeit? Kannst du uns noch ein bisschen mehr über dein Mindset für dieses Leben erzählen?

Sei bereit nicht nur hart zu arbeiten und wahre Werte zu schaffen… zeige ehrliche Anerkennung jedem, den zu triffst und mit dem du zusammen arbeitest. Es ist wichtig sich mit gemeinsam auszurichten. Am Besten hierzu „The Gratitude Principles“ von Dan Sullivan lesen. Strategiccoach.com oder einfach den Podcast mit Dan anhören auf 10xtalk.com der im September veröffentlicht wird.

8. Wie wichtig ist Fitness für dich?

Wenn du dir jetzt nicht die Zeit dafür nimmst, bereust du es später. Wenn du deine Gesundheit verlierst, verlierst du einfach alles. In einer guten physischen Verfassung zu sein bedeutet die Welt für mich in dieser Phase meines Lebens. Ich tue es nicht widerwillig, sondern ich trainiere jeden Tag meines Lebens. Außerdem esse ich ausschließlich gesund.

9. Du kennst sie alles persönlich: Frank Kern, Eben Pagen, John Carlton, Richard Branson. All diese Big Business Guys. Was habt ihr alle gemeinsam um so erfolgreich zu sein?

Der tiefe Wunsch nach MEHR. Es geht dabei gar nicht um Geld, sondern um das was Geld ermöglicht!!( Leute dieser Satz ist unglaublich wichtig! Anm. d. Übers.) Die wirkliche Absicht eines leistungsorientierten Unternehmers ist es Freiheit zu haben, Zeit zu haben, finanzielle Freiheit, Freiheit ist den Beziehungen zu Menschen usw. Außerdem haben wir den natürlichen Drang zu Lernen gemeinsam, Risiken einzugehen und Verantwortung zu tragen. Wir sind in vielen Dingen eben eine Welt für sich. Das macht es doch so lustig und so interessant.

10. Vielleicht eine komische Frage… Aber warum denkst du, seit ihr Amerikaner so erfolgreich im Marketing:)

So genau kann ich das nicht sagen, weil ich so viele großartige Marketingleute aus der ganzen Welt kenne, aber gelebt habe ich nur in Amerika.

Wenn ich raten müsste, würde ich sagen: Vielleicht weil Amerika tendiert Unternehmertum und den Kapitalismus regelrecht zu zelebrieren. Ich wünschte mehr Länder würden das tun und ihre Unternehmer mehr ehren (oh wie wahr:)). Nicht alle Unternehmer erschaffen Werte für Menschen, wie auch immer, die meisten Menschen die ich kenne tun dies aber, und sind gute, hart arbeitende Menschen, die sich richtig Gedanken um ihre Kunden machen. Marketing ist hier nur die Fähigkeit das Wie und Warum zu kommunizieren.

11. Hast du Hobbys?

Ich mag Yoga und mich mit meiner Freundin zu treffen, um all die Dinge zu tun wie Wandern, Filme ansehen und so manch andere Sachen, die ich jetzt hier unerwähnt lassen will:)

Vielen Dank Joe, das war wirklich ein tolles Interview und ich bin sehr stolz, dass du mir und meinen Lesern deine kostbare Zeit geschenkt hast.

 

Ich hoffe, es war hilfreich und ich wünsche dir und deinen Lesern nur das Beste.

Hier klicken, um ein Kommentar zu hinterlassen