EZPlayer: Videos, die noch mehr verkaufen

video-marketing mit ezplayer video-player

Video-Review vom brandneuen EZPlayer: Die intelligente Lösung für Video-Marketing

Videos verkaufen mehr und erhöhen die Verweildauer auf einer Webseite, was zu besseren Rankings führt. Sie sind das gewünschte Medium Nr. 1 im Internet.

Der Traum eines jeden Werbetexters ist ein Produkt zu verkaufen, welches über jeden Zweifel erhaben ist.

Es gibt viele gute Produkte, doch diese Sorte ist selten.

Ein solches Produkt, eine solche Software… das ist der EZPlayer, der Firma Easy Marketing, dessen Chef Said Shiripour den meisten bekannt sein sollte. Warum ich den EZPlayer in die Kategorie Bullet-Proof-Produkte einordne, das erfährst du jetzt.

Von allen Vorteilen, die dieser Player für dein Marketing hat, konzentriere ich mich auf die folgenden drei.

  1. Wie schlägt sich der Player auf einer Verkaufsseite, die etwas länger ist?
  2. Welche Probleme löst der Player auf Smartphones und Tablets? Ganz speziell auf Geräten, die mit dem iOS-Betriebssystem laufen.
  3. Wie hoste ich meine Videos und was kostet mich das?
    Der EZ Player auf Verkaufsseiten

Der EZPlayer auf Longform-Verkaufsseiten

Nicht nur, dass Landingpages mit Videos eine 50%ig höhere Wahrscheinlichkeit haben besser in den Suchmaschinen zu ranken. Kollegen, wie beispielsweise Kai Renz, haben Tests, bei denen Verkaufsseiten mit Videos einen Uplift, also eine Verbesserung, von 78 % in den Kaufraten haben. Das bedeutet 78 % mehr Umsatz.

Pauschal lässt sich sagen, dass Videos auf Verkaufsseiten branchenübergreifend besser verkaufen.

Deshalb sieht man sie auch überall.

Die besten Verkaufsseiten bestehen aktuell aus einem Video, above the fold, also oberhalb der Scroll-Grenze und einem zusätzlichen Text – ein sogenannter Longform Verkaufstext – unter halb des Videos.

Damit will man erreichen, dass ALLE Besucher möglichst viel Informationen erhalten.

Welche Arten von Besucherverhalten gibt es?

Wir konzentrieren uns hier auf die Besucher einer Verkaufsseite, die ein Kaufinteresse haben.

Es gibt:

  • Besucher, die sich nur das Video anschauen
  • Besucher, die sich den ersten Teil des Videos anschauen und dann scrollen und den Text lesen
  • Besucher die das Video starten und scrollen und über den Text springen um die wichtigsten Informationen möglichst schnell zu erfassen
    Alle drei Verhalten wollen Vermarkter mit einer Hybrid-Verkaufsseite abdecken, wie eine lange Verkaufsseite mit Video auch genannt wird.

Nun ergeben sich daraus Probleme:

Denn wenn ich das Video starte und nach unten scrolle, höre ich den Ton, sehe aber kein Bild mehr und dieses enthält ebenfalls wichtige Informationen, die eine Kaufentscheidung beeinflussen können.

Gestik, Mimik. Die Wahl der Bilder, oder der Diagramme, etc. sind wichtige Faktoren, die die Kaufrate steigen lassen.

Der EZPlayer löst dieses Problem, in dem das Video weiterhin, als kleines „Sticky Video” in einer Ecke der Webseite zu sehen ist. Dadurch kann ich dem Video weiter folgen und gleichzeitig den Text, lesen, bzw. überfliegen.

Eine wichtige Information am Rande.

Es ist der Hauptteil der Besucher einer Verkaufsseite, die das Video startet und anschließend scrollt, um den Text zu überfliegen.

Deshalb ist diese Lösung von EZPlayer auch so gut. Beweise dafür, dass dies sehr wirksam ist, dürften die meisten bei Facebook schon gesehen haben.

Denn Facebook nutzt auch „Sticky Videos” und wenn Facebook nicht weiß, wie es richtig geht, wer soll es sonst wissen?

Sticky Videos von EZPlayer sieht man jedoch nicht nur auf der Desktop-Variante der Verkaufsseite, weshalb sie damit sogar noch fortschrittlicher als Facebook sind.

Hier mehr über den EZPlayer erfahren

…was uns direkt zu Punkt 2 führt:

Der EZPlayer auf mobilen Webseiten

50 % aller möglichen Kunden surfen mittlerweile mobil durch das Internet.

Deshalb sollte eine Verkaufs-, oder Optin-Seite zwingend „mobile responsive” sein, wenn nicht sogar eine eigens dafür gebaute. Es sei denn, du kannst auf 50 % deiner Umsätze, oder sogar auf 78%, wie vom Kollegen getestet, verzichten.

Dieses Problem ist jedoch längst durch die Anbieter sogenannter Themes, für zum Beispiel WordPress, gelöst. Aber auch andere Systeme haben dies meist integriert. Auch jeder guter Webseitenprogrammierer, baut Seiten für Handys und Tablets.

Soweit so gut. Mit Videos ergeben sich dennoch Probleme und die finden sich häufig auf iOS-Geräten.

Denn das iPhone und iPad liefern Videos grundsätzlich in der Vollbild-Variante aus. Dadurch werden sie klickbar und auch scrollbar. Mit anderen Worten. Du kannst Videos vorspulen.

Aus Marketingsicht ist das überhaupt nicht Sinn der Sache. Der Grund warum Videos so gut funktionieren ist nunmal, dass sie von Anfang bis Ende durchgeschaut werden. So kannst du alle relevanten Informationen ausliefern, mit denen der Besucher deiner Verkaufsseite seine Kaufentscheidung treffen kann.

Noch ein weiteres Problem bringt diese Situation mit sich:

Du verlierst die Besucher, die deinen Text lesen, oder überfliegen wollen. Es sind, wie wir bereits festgestellt haben, die meisten.

Das ist der Grund, warum du Umsatz verlierst. Und hier konnte Easy Marketing demonstrieren, wie sie es geschafft haben, durch die Veränderung, die der EZPlayer bringt, ihren Umsatz um 27 % zu steigern.

Denn mit dem EZPlayer wird das Video auch auf iOS Geräten IN der Verkaufsseite gezeigt. Es bleibst also eingebettet. Außerdem sieht man einen starken Call-to-action, ein pulsierendes „Hier-klicken”, welches den Betrachter auffordert das Video abzuspielen.

Zudem kannst du noch ein eigenes Thumbnail wählen, welches den Klick noch weiter unterstützt.

Doch nun kommt etwas was ich persönlich liebe, denn ich weiß, wie sehr es die Kaufraten ankurbelt. Auch die Sticky Videos funktionieren mobil!

Das ist natürlich ein gigantischer Vorteil. Das eben beschriebene, häufigste Besucherverhalten wird somit auch auf mobilen Endgeräten befriedigt.

Das ist, was den EZPlayer so stark macht.

Da stellt man sich vielleicht am Ende nur noch die Frage: Was muss ich für diese Vorteile bezahlen und lohnt sich das überhaupt?

Ich kann dir nur sagen: Was ich dir jetzt zeige, macht, nicht zuletzt, den EZPlayer für uns zur ersten Wahl.

Hier mehr über den EZPlayer erfahren

Es ist Punkt drei und damit der letzte Punkt des heutigen Reviews:

Hosting mit dem EZPlayer

Video-Hosting ist teuer.

Wistia kostet mindestens 25 Dollar monatlich, welches bislang erste Wahl war für Video-Marketing. Doch die Ladezeiten waren nicht immer die besten, zudem wird Wistia sehr teuer, je Menschen deine Videos anschauen, oder je Videos zu dort hochlädtst.

Vimeo kostet 150 Euro jährlich mindestens, doch dir fehlten hier die Statistiken, um deine Videos auszuwerten, außerdem beeinflussen Vimeo gehostete Videos die Ladezeiten deiner Webseite zum Nachteil. Wer sich damit auskennt, der weiß, dass vor allem Ladezeiten von Verkaufsseiten wichtig sind.

Du könntest bei Amazon AWS S3 deine Videos hosten. Mittlerweile sind sie sogar etwas bedienerfreundlicher geworden. Doch auch hier bist du schnell bei 25 Euro monatlich für deine Videos. Diese Möglichkeit ist längst nicht mehr so günstig, wie sie vor einigen Jahren noch war.
Da bleibt die Wahl am Ende nicht mehr so frei.

Vielleicht hast du dich jetzt richtig gefragt:

Aber es gibt doch noch Youtube.

Nun. Das Problem mit Youtube ist allerdings, dass

der Link für alle verfügbar ist, was du vielleicht nicht immer willst.
Im Video IMMER das klickbare Logo zu sehen ist, welches den Kunden von der Seite wegbringt und auch ziemlich häufig tut. Denn der Besucher möchte sich Zeit sparen und das Video scrollen. Für dich bedeutet das allerdings einen Verlust im Umsatz.
Wie kommt da jetzt der EZPlayer ins Spiel?

Ganz einfach. Du brauchst keinen Cent für Videohosting zu investieren.

Hier mehr über den EZPlayer erfahren

Denn Easy Marketing hat es mit dem EZPlayer geschafft, dass du deine Videos auf Youtube hosten kannst, ohne es als Youtube-Video zu erkennen.

Man findet weder einen Link, noch sieht man das Youtube-Logo im Video.

Auf diese Weise kannst du JEDES Video auf YT hosten. Ob Verkaufs-, Präsentations-, oder Schulungsvideos spielt dabei keine Rolle mehr.

Ein Missbrauch durch Link-Weitergabe ist damit Geschichte.

Hinzukommt, dass die Einrichtung des EZPlayers so einfach ist, wie ich das niemals jemals zuvor gesehen habe.

Wer schonmal Videos auf Vimeo hochgeladen hat, der weiß, wie viel Klicks und Einstellungen man benötigt, um das Video zu schützen.

Selbst Wistia macht es einem nicht ganz so einfach.

Bei EZPlayer nimmst du dir den Link, den du von einem Youtube-Video kopiert hast, fügst ihn ein und klickst auf hochladen.

Anschließend wählst du aus, ob es automatisch gestartet werden soll, ob der Call to Action pulsieren soll, oder ob du Sticky Videos willst.

Bis auf Sticky Videos ist alles bereits voreingestellt, weil es sich hierbei schließlich um einen Videoplayer speziell für Video-Marketing handelt und somit sind es faktisch nur zwei Klicks.

Der fürs hochladen und der dafür, das Script in die Zwischenablage zu kopieren.

Wer WordPress nutzt, darf sich zudem auch noch über ein WordPress-Plugin freuen, dass die Arbeit noch eimal leichter macht und dein Einsatz von Java-Script einspart.

EZPlayer ist ein Marketing-Video-Player

Mein Fazit:

Ich fasse zusammen:

Mit dem Einsatz des EZPlayers sparst du dir Geld, anstatt noch mehr auszugeben.

  • Der EZPlayer sorgt für mehr Umsatz, daran gibt es keine Zweifel, denn er löst GENAU die Probleme, die zum Verlust von Konversionen führen.
  • Mit der „Sticky-Video”-Funktion und dem eingebetten Video auf mobilen Endgeräten schafft es EZPlayer diese Probleme auszuhebeln. Wenn du willst, kannst du sogar dafür sorgen, dass das Video nicht mehr pausiert werden kann. Von den weiteren Vorteilen, wie zum Beispiel, die Möglichkeit einen Button im Video einzublenden, habe ich hier noch nicht einmal gesprochen.
  • Der EZPlayer spart dir wirklich Geld, weil er ein kostenpflichtiges Video-Hosting nicht mehr notwendig macht. Außerdem bietet Youtube-Analytics sehr viel aussagekräftige Metriken, also Daten mit denen ich mein Video auswerten und optimieren kann. Auch hier zeigt der EZPlayer welche Vorteile er für den Anwender bereithält.

Einziges Manko welches ich beim EZPlayer sehe, ist die aktuell noch etwas schwache Startzeit bei automatischer Wiedergabe, die aber laut der Entwickler noch nachgebessert wird.

*Update von 06.11.2017: Die Startzeiten bei Autoplay-Videos sind jetzt deutlich besser!*

*Update#2 Startzeit 04.12.2017: Die Startzeit hat Amazon AWS überholt! Jetzt ist der Player der schnellste, den ich kenne. Ausführliche Tests folgen bald!*

Sie ist nicht schlechter als bspw. Vimeo und vor allem stört es nicht die Gesamtladezeit deiner Verkaufsseite, wie das bei Vimeo und Wistia vorkommt, doch das Video selbst könnte schon noch etwas schneller sichtbar sein.

Dies trübt den Gesamteindruck des EZPlayer der Firma EasyMarketing jedoch keineswegs.

Wir haben nach einem Test nicht einen Tag gezögert und übertrugen ALLE unsere Marketing-Videos. Schon jetzt zeigt sich eine deutlicher Steigerung in der Performance.

Wie sich das in den Umsatzzahlen niederschlägt, dass berichte ich noch in einem weiteren Video, wenn wir den EZPlayer eine Weile im Einsatz haben.

So, lieber Zuschauer. Das war es fast von mir.

Du erinnerst dich vielleicht, was ich zu eingangs über Produkte sagte, die über jeden Zweifel erhaben sind.

Ich wette an dieser Stelle stimmst du mir zu, dass der EZPlayer hier definitiv einen Platz in dieser Kategorie verdient hat. Und das Beste ist: Er ist noch ganz am Anfang. Von Sven, einem der Entwickler weiß ich, dass noch eine Menge Updates auf die User warten und das alles ist im Preis mit inbegriffen.

Was er kostet, darüber kannst du dich selbst informieren. Du findest den Link in der Video-Beschreibung und ich blende ihn dir hier ein. Sieh dir diesen Player an, er ist schon jetzt unser brennender Geheimtipp für das Jahresendgeschäft 2017, sowie, selbstverständlich, für alle weiteren Monate und Jahre, die noch vor dir liegen.

Hier mehr über den EZPlayer erfahren

In diesem Sinne wünsche ich dir viel Erfolg bei deinem Video-Marketing und sage

Bis dahin

Bye, Bye.

Mario Burgard

Ich bin Mario: Direkt Marketing Werbetexter. Ich helfe Selbstständigen und Kleinbetrieben dabei Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen, über das Internet und über Printmedien . Ich unterstütze sie dabei, Werbetexten zu lernen, oder ich erstelle Verkaufstexte, Verkaufsvideos, Webinarskripte, E-Mails, oder E-Mail Serien. Das tue ich seit 2010. Ich habe bisher für 40 Klienten in über 25 Branchen gearbeitet.

Hier klicken, um ein Kommentar zu hinterlassen